Unternehmensinformationen

Pressemitteilung

Regionales Engagement: Das Technologieunternehmen Swyx unterstützt den Verein „Kinderlachen“

Das in Dortmund beheimatete Technologieunternehmen Swyx Solutions AG unterstützt zukünftig die regionalen Projekte des Vereins „Kinderlachen.de“: Dieser fördert gemeinnützig und mit der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer bedürftige Kinder mit dem, was sie am dringendsten benötigen.

20.09.2016 • Pressemitteilung

„Bei uns bestand der Wunsch, sich für die Menschen in der Region zu engagieren. Unser Unternehmen wächst kontinuierlich, was auch eine soziale Verantwortung mit sich bringt. Dieser können wir durch unser Engagement für ‚Kinderlachen’ optimal nachkommen“, erklärt Dr. Ralf Ebbinghaus CEO. Im Rahmen eines Auswahlprozesses wurde Swyx auf die Projekte von Kinderlachen aufmerksam: In Dortmund gibt der Verein beispielsweise Schulmaterial für Flüchtlingskinder aus und besucht kranke Kinder in der Dortmunder Kinderklinik. Zudem betreibt der Verein mit den Kinderlachen-Kinderstuben ein wichtiges Projekt zur Integration und Chancengleichheit von Kindern.

„Wir freuen uns auf eine fruchtbare und nachhaltige Zusammenarbeit mit Swyx. Das Unternehmen steht für Werte, die für uns von großer Bedeutung sind. Dank solcher Partnerschaften kann Kinderlachen weiterhin für die Chancengleichheit und gesellschaftliche Teilhabe sozial benachteiligter Kinder kämpfen“, erklärt Christian Vosseler, Vorstandsvorsitzender und Mitgründer von Kinderlachen e.V.

Besonders die Regionalität der Projekte des Vereins war ein entscheidender Punkt für das Engagement von Swyx. „Wir sind hier in Dortmund verwurzelt und freuen uns, dass wir künftig zusammen mit ‚Kinderlachen.de’ einen direkten Beitrag leisten können, um Menschen in der Region zu helfen“, sagt Ebbinghaus.

 

Über Kinderlachen e.V.

Kinderlachen unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Dazu gehören Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Darüber hinaus erfüllt Kinderlachen Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Kinderlachen ab – auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Kinderlachen möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen. Unter dem Motto „unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird“ werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Gegründet im Jahr 2002 durch Christian Vosseler und Marc Peine hat sich Kinderlachen bis heute zu einer der größten Hilfsorganisationen für Kinder im deutschsprachigen Raum entwickelt, die bundesweit Einzelschicksale und institutionelle Akteure unkompliziert, flexibel und ohne langwierige bürokratische Verfahren unterstützt. Zahlreiche Prominente aus Unterhaltung, Sport, Kultur und Wirtschaft engagieren sich ehrenamtlich für Kinderlachen, darunter die Kinderlachen-Schirmherren Michael Rummenigge und Matze Knop, die Kinderlachen-Botschafter Tom Lehel, Nika Krosny, Marina Kielmann, Neven Subotic, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, Charlotte Würdig geb. Engelhardt, Marc Marshall, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Hermann Gerland, Chris Andrews und Roland Kaiser sowie der Kinderlachen-Spendenbeirat, in dem sich mehrere Unternehmerpersönlichkeiten zusammengefunden haben, um den Verein in wirtschaftlichen Fragen zu begleiten.

Kinderlachen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und unterhält Dependancen in München und Berlin. Wer Kinderlachen unterstützen möchte, kann Mitglied im Kinderlachen-Förderverein werden.

Weitere Informationen unter www.kinderlachen.de.

Dr. Ralf Ebbinghaus & Christian Vosseler