Anwenderbericht

print-ID GmbH-Logo Unternehmenskommunikation beeindruckend einfach und vielseitig formbar: Die print-ID GmbH & Co KG aus Gießen setzt jetzt auf DeutschlandLAN Swyx
print-ID GmbH

Mit DeutschlandLAN Swyx findet administrativer Albtraum ein Happy End

Dass bei der print-ID GmbH & Co KG aus Gießen beindruckende Ergebnisse geliefert werden, was Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Plastikkarten- und Barcodedruck angeht, können zahlreiche Kunden seit vielen Jahren bestätigen. Und um deren individuelle Beratung und die Umsetzung ihrer Anforderungen jederzeit gewährleisten und schnell umsetzen zu können, muss natürlich die Kommunikation stimmen – nach innen und außen, immer und überall, von jedem Endgerät aus mit immer derselben Qualität.

Doch mit zunehmenden Wachstum, immer größerer Vernetzung und bei zwei Standorten mit unterschiedlichem Vorwahlbereich, stieß die bei der print-ID GmbH & Co KG vorhandene Telefonanlage irgendwann an ihre Grenzen. Das wundert nicht, betrachtet man das breite Spektrum, dass das Unternehmen im Bereich Karten- und Etikettendrucksysteme, hausinterner Hardwareentwicklung, wie auch in Sachen Partnerschaften mit führenden Herstellern von Kartendruckern und Etikettendruckern abdeckt. Keine Frage, dass hier kurze Wege gefragt und lange Leitungen umgangen werden mussten. Mit DeutschlandLAN Swyx konnten diese neuen Kommunikationspfade endlich beschritten werden.

print-ID - Bild 1

Administrativer Albtraum findet ein Ende

Für Sven Rühl und Johannes Hess, Geschäftsführer der print-ID GmbH & Co KG, ging es bei der Entscheidung für DeutschlandLAN Swyx vor allem darum, eine Kommunikationslösung zu haben, die am Ende des Tages alles aus einer Hand liefert – und das in konstant guter Qualität für alle Endgeräte und Mitarbeiter und mit Zukunftssicherheit ausgestattet. Mit der vorhandenen Telefonanlage beispielsweise konnte die störungsfreie Verbindung mit den mobilen Endgeräten der Mitarbeiter innerhalb und außerhalb des Unternehmens nicht immer gewährleistet werden. So gestaltete sich das VPN-Routing mitunter als sehr schwierig.

Mit SwyxMobile haben Sven Rühl und Johannes Hess nun eine Lösung gefunden, mithilfe derer ihre Mitarbeiter auch mobil (und dank One-Number-Concept auch unter ihrer privaten Rufnummer) immer bestens erreichbar sind – bei vollständiger Integration in das vorhandene Firmennetzwerk. So können sie nun auch ihr privates Smartphone als vollwertige Nebenstelle nutzen, egal, wo sie sich gerade befinden und immer bei bestem Empfang.

Die Integration mobiler Clients und auch weitere Komfortfunktionen wie Weiter- und Umleitungen, Anrufbeantworter per E-Mail und Integration der Faxdienste, überzeugten die Geschäftsführer der print-ID GmbH & Co KG: „Unser administrativer Albtraum hat mit DeutschlandLAN auf Basis Swyx endlich ein Ende gefunden! Der Wegfall von vielen Einzelkomponenten zugunsten einer einheitlichen und zukunftssicheren Lösung decken unsere Anforderungen in Sachen Unternehmenskommunikation 1:1 ab. Auch der Wegfall bisheriger Hardware-Telefone, die nun durch Funkheadsets ersetzt wurden, empfinden wir alle als sehr angenehm, weil wir dadurch von noch größerer Flexibilität profitieren – bei gleichzeitig bester Sprachqualität!“

print-ID - Bild 2

Erweiterungen erwünscht und geplant

Aufgrund der großen Zufriedenheit mit dieser neuen Telefonanlage aus der Cloud bzw. aus den hochsicheren Rechenzentren der Deutschen Telekom und mit Software aus dem Hause Swyx, plant die print-ID GmbH & Co KG in den nächsten Monaten,  ihr Kontingent auf 25-30 User und 10 Kanäle kontinuierlich aufzustocken. Zudem, so die print-ID Geschäftsleitung, seien auch noch weitere Bausteine in Sachen zukunftssichere Unternehmenskommunikation in Arbeit.

print-ID - Bild 3