Swyx Knowledgebase

HOWTO

Erstellung von eigenen Einträgen im Kontextmenü der SwyxIt! Namenstasten (kb3825)

 

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxIt! 2013 R3
  • SwyxIt! 2011 R2
  • SwyxIt! v6.20
  • SwyxIt! v6.12
  • SwyxIt! v6.11

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Zur besseren Integration von externen Anwendungen (3rd party) wurde SwyxIt! um eine Funktion erweitert, welche es Ihnen erlaubt, dem Kontextmenü der Namenstasten eigene Einträge hinzuzufügen. Diese Funktion erlaubt den Start von Anwendungen mit Parametern dieser Namenstaste bzw. des aktuellen oder letzten Anrufs der aktuell selektierten Leitungstaste.


Information

Um eigene Einträge im Kontextmenü der SwyxIt! Namenstasten hinzuzufügen, müssen entsprechende Schlüssel in der Windows Registrierung (windows registry) erstellt werden. Die Einträge werden später im Kontextmenü unter dem existierenden Eintrag "E-Mail senden..." angezeigt.

Unter den folgenden Registrierungspfaden kann eine beliebige Anzahl von Schlüsseln erstellt werden, welche dann die neuen Kontextmenüeinträge darstellen, sowie die zugehörige Kommandozeile und das Arbeitsverzeichnis.
 

32-Bit:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Swyx\SwyxIt!\CurrentVersion\Options\SpeedDialMenus

64-Bit:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Swyx\SwyxIt!\CurrentVersion\Options\SpeedDialMenus

Die Struktur eines solchen Eintrags sieht folgendermaßen aus:

Schlüssel “Key1”
• String Wert “MenuLabel”: z.B. mit dem Wert “Videokonferenz”
• String Wert “CommandLine”: z.B. mit dem Wert “c:\videoconf.exe”
• String Wert “WorkingDirectory”: z.B. mit dem Wert “c:\”

In diesem Beispiel wird ein Eintrag mit dem Namen “Videokonferenz” zu allen Namenstasten hinzugefügt. Wird dieser neue Eintrag ausgewählt, dann wird das Progamm “c:\test.exe” mit den konfigurierten Parametern in Bezug auf die selektierte Namenstaste gestartet.

Modifiziertes Kontextmenü
Modifiziertes Kontextmenü
Zum Vergrern anklicken ...

In dem "CommandLine" und "WorkingDirectory" Wert können auch Variablen verwendet werden:

Schlüssel “Key2”
• String Wert “MenuLabel”: z.B. mit dem Wert “Videokonferenz”
• String Wert “CommandLine”: z.B. mit dem Wert “c:\videoconf.exe %SpeedDialPeernumber%
• String Wert “WorkingDirectory”: z.B. mit dem Wert “c:\”

In Bezug auf die Namenstasten können folgende Variablen verwendet werden:

• %SpeedDialPeernumber% enthält die Telefonnummer der gewählten Namenstaste
• %SpeedDialLabel% enthält den Namen der gewählten Namenstaste
• %SpeedDialUserbitmap% enthält den Namen der Bilddatei (ohne Pfadangabe) welche für die gewählte Namenstaste hinterlegt ist
(keine Rückgabe wenn Benutzerbild = <automatisch>)
• %SpeedDialState% enthält den aktuellen Status der gerwählten Namenstaste in Form eines Zahlenwertes (integer)
  0: Unbekannt
  1: Abgemeldet
  2: Angemeldet
  3: Im Gespräch
  4: Rufbenarichtigung / Rufübernahme möglich
  5: Abwesend
  6: nicht stören

Eine Liste weiterer Variablen finden Sie in Variablen für die SwyxIt! Web-Erweiterung (kb3694)

Sobald der Menüeintrag ausgewählt wird, werden die Variablen werden durch die echten Werte ersetzt. Die eingesetzten Werte beziehen sich immer auf die gewählte Namenstaste bzw. die selektierte Leitung. Falls die selektierte Leitung gerade nicht genutzt wird oder gar deaktiviert ist, werden die Informationen vom letzten Ruf verwendet.

In "CommandLine" kann jedes Programm verwendet werden, welches von Windows ausgeführt werden kann, also beispielsweise

• notepad
• c:\test.doc
• c:\windows\notepad.exe
• www.swyx.com

Sowohl in "CommandLine" als auch "WorkingDirectory" können die Eingaben mit Hochkomma eingegeben werden ( z.B. “c:\Programme\test\test.exe” %SelLinePeernumber%).

Um ein VB Script über einen Kontextmenüeintrag zu starten muss der Kommandozeileneintrag folgendermaßen aufgebaut sein wscript.exe "C:\CallTo.vbs" %SelLinePeernumber%

Das Arbeitsverzeichnis (WorkingDirectory) ist dann "C:\".

Die Groß- und Kleinschreibung wird bei Variablennamen nicht beachtet.

Bei der Variablenersetzung enthalten die Werte keine Hochkommas.
Daher wird empfohlen bereits in der Kommandozeile Eintrag ebenfalls mit Hochkommas zu versehen

“c:\Programme\test\test.exe” “%SelLinePeername%” wird z.B. umgewandelt in

“c:\Programme\test\test.exe” “Jones, Tom"