Swyx Knowledgebase

HOWTO

TPP: Bereitstellung des globalen Telefonbuches für SWYX DECT 800 (kb3776)

 

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare v6.12
  • SwyxWare v6.11
  • SwyxWare v6.10
  • SwyxDECT 800
  • ASCOM IMS

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die Möglichkeit das globale Telefonbuch (der SwyxWare) mithilfe eines ASCOM IMS Gerätes für DECT D300 Telefone zur Verfügung zu stellen.
 
Diese Variante stellt eine von mehreren Möglichkeiten zur Nutzung von Telefonbüchern für SwyxDECT 800 Endgeräte dar. Eine Übersicht zu allen Varianten finden Sie in Telefonbücher SwyxDECT 800 Handsets D843, D863, D21x, D31x (kb4181)(Zugriff nur via Swyx PartnerNet). Beachten Sie dort besonders die kostenlose Möglichkeit zum Upload eines globalen Telefonbuchs aus einer CSV Datei auf die DECT 800 (Master-) Basisstation.

Information

Voraussetzungen

  • SwyxWare ab 6.1x
  • Swyx DECT 800 Basisstation(en) und D300 Handgeräte
  • ASCOM IMS Gerät
  • ESTOS Metadirectory 2.0
  • Sicherung der SwyxWare Datenbank

Das ASCOM IMS Gerät stellt den angeschlossenen DECT Endgeräten ein eigenes zentrales Verzeichnis bereit. Die benötigten Daten für das globale Telefonbuch können statisch durch eine abgelegte .CSV Datei oder dynamisch mithilfe des LDAP Protokolls abgefragt werden.

Dieser Artikel beschränkt sich auf die Funktion via LDAP.

Da SwyxWare 6.1x bisher noch keinen "offenen" Verzeichnisdienst anbietet, ist es notwendig mithilfe des Tools "Metadirectory" des Softwareherstellers ESTOS die Daten des globalen Telefonbuches per LDAP bereit zu stellen.

Eine Testversion des Produktes kann auf der Webseite des Herstellers in verschiedenen Sprachen heruntergeladen werden:

Bitte beachten Sie, dass die Vollversion der Software kostenpflichtig ist!

Dieser Artikel beschränkt sich auf die englische Sprachversion.

1a. Installation der Software

Installieren Sie die Software „Metadirectory“ auf einem ständig verfügbaren Windowsserver in Ihrem Netzwerk. Hierfür kann auch der SwyxWare Server benutzt werden. Die Software verfügt über einen selbsterklärenden Wizard welcher durch ein entsprechendes Windows .msi Paket gestartet werden kann. 

  1. Erstellen Sie sich ein Benutzerkonto für den Login und folgen den Anweisungen des Wizards
  2. Unter Serversettings konfigurieren Sie bitte die auf Ihrem System freien Ports. Falls möglich benutzen Sie die vorgeschlagenen Ports "7302" und "712". Der Webservice kann deaktiviert werden. Er wird in diesem Zusammenhang nicht benötigt. Drücken Sie "Next".

    img-536
    Zum Vergrern anklicken ...

  3. Unter "Location" deaktivieren Sie bitte die Checkbox "Location uses PBX system"

    img-536
    Zum Vergrern anklicken ...

1b. Konfiguration der Software

Nach Abschluss des Setups starten Sie bitte den "ESTOS Metadirectory Administrator"

  1. Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto ein.
  2. Unter "FolderList" erweitern Sie den Ordner "Database" und klicken auf "Replicators"
    Drücken Sie den Button "Add" um einen neuen Replikator hinzuzufügen.
    Aktivieren Sie den Radio Button "Import Replicator" und drücken Sie Next.

    img-536
    Zum Vergrern anklicken ...

  3. Wählen Sie auf der Seite "Data Source" die Option "ODBC" aus und drücken "Next".
  4. Definieren Sie auf der Seite "User Login" einen Benutzer welcher über entsprechende Rechte verfügt um auf die Datenbank zuzugreifen.
  5. Drücken Sie auf der Seite "Database Wizard" auf den Button "Browse…".
    Drücken Sie auf der Seite "Select Data Source" auf den Button "New…"
    Wählen Sie unter "Create New Data Source" den Eintrag "SQL Server" aus der Liste aus und drücken Next.

    img-536
    Zum Vergrern anklicken ...

    Vergeben Sie auf der Seite "Create New Data Source" einen eindeutigen Namen (z.B. "Phonebook_from_SQL") und drücken "Next".
  6. a.)
    Geben Sie auf der Seite "Create a New Data Source to SQL Server" eine Beschreibung Ihrer Datenquelle ein. (z.B. "SwyxWare Phonebook")
    Geben Sie nun den Namen / die Adresse Ihres SQL Servers und der entsprechenden Instanz ein. Sollte es sich um eine Standard SwyxWare Installation mit lokalem SQL Server handeln ist der folgende Eintrag gültig: .\SQLEXPRESS
    Ist der SQL Server ein entfernter Server im Netzwerk, vergessen Sie bitte nicht, auf diesem den TCP-IP Connector zu aktivieren.
    Drücken Sie "Next".

    img-536
    Zum Vergrern anklicken ...


    b.)
    Geben Sie für die Authentisierung die Daten eines gültigen Datenbankusers ein.
    Je nach kann Installation kann auch die Windowsauthentisierung genutzt werden.
    Drücken Sie "Next".

    c.)
    Wählen Sie die Datenbank IpPbx als voreingestellte Datenbank aus.
    Drücken Sie "Next".

    d.)
    Sie können mit dem Button "Test Data Source" die Verbindung prüfen.

    e.)
    Gehen Sie bitte ab dieser Seite vorsichtig vor:
    Aktivieren Sie bitte den RadioButton "Directly enter a SQL statement"
    Geben Sie bitte folgenden SQL-Befehl ein:

    SELECT Users.Name, InternalNumbers.Number FROM InternalNumbers INNER JOIN Users ON InternalNumbers.UserID = Users.UserID UNION SELECT Groups.Name, InternalNumbers.Number FROM InternalNumbers INNER JOIN Groups ON InternalNumbers.GroupID = Groups.GroupID UNION SELECT Name,Number FROM EditablePhoneBook WHERE Hide = 0
    Bitte achten Sie darauf, dass der Befehl exakt so wie oben angegeben (einzeilig!) in das Feld eingegeben wird. Eine fehlerhafte SQL Abfrage kann zu Datenverlust führen und den Betrieb der SwyxWare beeinträchtigen!

    img-536
    Zum Vergrern anklicken ...


    f.)
    Auf den Seiten "Contact Actions" sowie "Country or Region" muss nichts eingegeben warden. Drücken Sie jeweils direkt Next.

    g.)
    Auf der Seite "Replication Schedule" kann angegeben werden wie oft die Daten ausgelesen werden sollen und damit das Telefonbuch aktualisiert werden soll.

    Bitte wählen Sie einen Zeitplan aus der Ihren Ansprüchen genügt.
    Bitte denken Sie daran, dass jede Replikation den Server belastet und daher nur so oft repliziert werden sollte wie nötig.
    Sicherlich reicht in den meisten Fällen eine tägliche Replikation völlig aus.
    Drücken Sie anschließend "Next".

    h.)
    Vergeben Sie nun einen eindeutigen Namen für Ihren Replikator.
    Sonderzeichen sowie Leerzeichen sind nicht erlaubt.
    Drücken Sie anschließend "Next".

    i.)
    Auf der Seite "Assigned Fields" ordnen Sie nun die jeweiligen Datenbankfelder folgenden LDAP Feldern zu.
    "Name" zu "Displayed Name"
    "Number" zu "Primary Key"
    img-536
    Zum Vergrern anklicken ...

     

    Benutzen Sie keinesfalls andere Felder für die Telefonnumer. Auch wenn dies einen eleganteren Anschein erweckt (wie z.B. PhoneBusiness oder Mobile, usw). Dies führt zu fehlerhaften Nummerndaten!

    j.)
    Nach Abschluss der Replikatorkonfiguration drücken Sie bitte "Start".
    Überprüfen Sie bitte den Status auf "Success"

1c. Konfiguration des LDAP Servers

  1. Erweitern Sie den Ordner "Database"
  2. Klicken Sie auf "LDAP server"
  3. Überprüfen Sie den korrekten TCP Port (default=712)
  4. Wählen die IP-Adresse des IP Interfaces aus. (benutzen Sie nicht "loopback"!)
  5. Starten Sie anschließend den LDAP Server neu.

    img-536
    Zum Vergrern anklicken ...

2. DECT 800 Basisstation

Konfigurieren Sie ihre SWYX DECT800 Basisstation.

Geben Sie die IP-Adresse ihrer Basisstation in Ihrem Browser ein. Loggen Sie sich bitte als "Admin" mit dem entsprechenden Passwort ein. Essentiell für die Benutzung des globalen Telefonbuches ist die Konfiguration unter dem Menüpunkt "DECT" und der Karte "SMS". Bitte geben Sie hier die IP-Adresse Ihres IMS Gerätes ein.

 

3. IMS

Installieren Sie (wenn nicht bereits vorhanden) das IMS Gerät in Ihre Netzwerkumgebung. Geben Sie die IP-Adresse ihres IMS Gerätes in Ihrem Browser ein. Erweitern Sie die Adresse mit der Option /admin

  • z.B. http://192.168.1.1/admin

Loggen Sie sich bitte als "Admin" mit dem entsprechenden Passwort ein. 
Im Konfigurationsbaum "System Setup" unter dem Menüpunkt "IP-DECT" geben Sie bitte die Adresse(n) Ihrer DECT800 Basisstation(en) ein.

Öffnen Sie nun den Menüpunkt "Phonebook".

Geben Sie folgende Werte in die Felder ein, bitte beachten Sie die genaue Schreibweise: 

  • LDAP Server Adress: Adresse des Metadirectory Servers
  • Port Number: TCP-Port des Metadirectory (712 per default)
  • Search Base DN: dc=meta
  • Number Attribute: entryID
  • Type of Name Attribute(s): One containing both first and family name
  • Name Attribute(s): displayName

    img-536
    Zum Vergrern anklicken ...

4. Benutzung des globalen Telefonbuchs im D300 Handset

  • Öffnen Sie an Ihren Swyx D300 Endgerät den Menüpunkt "Telefonbuch"
  • bewegen Sie den Cursor auf das Feld "Zentral öffnen" und drücken die Taste "Yes"
  • geben Sie nun den (die) Anfangsbuchstaben des gesuchten Eintrags mithilfe der Tastatur ein und starten die Suche mit der Taste "YES"