INFO

SIP Provider 1&1 Versatel (DE) (kb5166)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare 11.00

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Informationen und Konfigurationshinweise für SIP Provider 1&1 Versatel (Deutschland)


Information

Allgemeine Informationen

Der Voice Business SIP Trunk von 1&1 Versatel wurde erstmals getestet und freigegeben mit einer SwyxWare 11.31.0.0.

Der Voice Business SIP Trunk von 1&1 Versatel kann nur an Internet-Anschlüssen betrieben werden, die von 1&1 Versatel bereitgestellt werden. Bei dem Voice Business SIP Trunk von 1&1 Versatel handelt es sich um einen SIP Trunk mit User Authentifizierung, d.h. Sie erhalten Informationen zu Benutzer-ID, Benutzername und -Passwort. Hierbei können die Bezeichnungen durchaus abweichen, bzw. Sie erhalten lediglich einen Namen oder ID mit Passwort. In diesem Fall ist bei der Konfiguration des SIP Trunks in der SwyxWare die Benutzer-ID mit dem Benutzernamen identisch.

Plattformen

SwyxWare: Der Voice Business SIP Trunk von 1&1 Versatel kann ab einer SwyxWare 11.31.0.0 genutzt werden. Es muss beachtet werden, dass das Profil für 1&1 Versatel in früheren SwyxWare Versionen nicht gültig ist und daher nicht genutzt werden sollte. Bei Nutzung einer früheren Version von SwyxWare mit einem veralteten Profil sind Inkompatibilitäten nicht auszuschließen und die Nutzung erfolgt in eigener Verantwortung.

SwyxON: Der Voice Business SIP Trunk von 1&1 Versatel kann aufgrund der Abhängigkeit vom Internet-Anschluss nicht zentral im Rechenzentrum angebunden werden.

Konfiguration

Beim Anlegen der SIP Trunkgruppe ist das Profil '1und1 Versatel (DE)' auszuwählen. Es wird mindestens die SwyxWare 11.31.0.0 verwendet werden; ältere SwyxWare Versionen haben ein veraltetes Profil und sollte nicht verwendet werden.

Nach dem Anlegen der Trunkgruppe müssen über die Eigenschaften der Trunkgruppe, im Reiter 'Profil' Regeln zur besonderen Rufnummernersetzung hinzugefügt werden. Die folgenden Regeln sind für die ankommende Anrufernummer zu definieren:
00* -> +*
+*  -> +*
0*   -> +[cc]*
*     -> +[cc][ac]*

Beim Anlegen des eigentlichen SIP Trunks ist nach dem Eintragen des Rufnummernbandes eine SIP URI einzutragen, damit eingehende Anrufe zugeordnet werden können. Hierbei muss der zugewiesene Rufnummernblock im richtigen Format berücksichtigt werden.

Beispiel
Rufnummernblock: +49 231 9988776600 ... +49 231 9988776699
In diesem Fall ist die SIP URI im Format 004923199887766*@* einzutragen.

Bei den Eigenschaften des SIP Trunks, im Reiter 'Rufnummernsignalisierung', ist folgende Konfiguration empfohlen:
Verwenden:
   Anrufernummer - wenn diesem Trunk zugewiesen, ansonsten:
   Rufnummer des Weiterleitenden

Getestete Leistungsmerkmale

  • Eingehende/ausgehende Rufe National
  • Korrekte Rufnummernsignalisierung National
  • Halten und wiederaufnehmen von Gesprächen
  • Makeln zwischen zwei Gesprächen
  • Ruftransfer
  • Konferenz
  • Gemeinsam unterstütze Codecs:
    • G.722
    • G.711a
    • G.711u
    • G.729
  • Eingehende/ausgehende DTMF Signalisierung via RFC2833
  • FAX Übertragung über T.38

Einschränkungen:
CLIP No Screening wird im Zusammenspiel mit dem Voice Business SIP Trunk von 1&1 Versatel nicht unterstützt.

Testdatum:
02/10/2018 mit SwyxWare 11.31.0.0

Übersicht der getesteten SIP Provider


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.