INFO

SIP Provider Deutsche Telekom, SIP Trunk und SIP Trunk Pure (DE) (kb4856)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare 11
  • SwyxWare 2015

[ Zusammenfassung | Information | Referenzen ]


Zusammenfassung

Informationen und Konfigurationshinweise für SIP Provider Deutsche Telekom, SIP Trunk und SIP Trunk Pure (Deutschland).


Information

Allgemeine Informationen

Die hier veröffentlichten Informationen gelten sowohl für den Standard SIP Trunk, der an den Internetanschluss der Telekom gebunden ist, als auch für den SIP Trunk Pure.

Der SIP Trunk der Deutschen Telekom wurde erstmals getestet und freigegeben mit einer  SwyxWare 2015 R30.5.

Die Deutsche Telekom bietet ihren Geschäftskunden einen SIP Trunk mit User Authentifizierung, d.h. Sie erhalten  Informationen zu UserID, UserName und UserPasswort, wobei die Bezeichnungen durchaus auch abweichen können, bzw. Sie erhalten lediglich den Benutzernamen und -passwort. In diesem Fall ist die UserID mit dem UserName identisch.

Plattformen

SwyxWare
Der SIP Trunk der Deutschen Telekom kann ohne Einschränkungen ab SwyxWare 2015 R3.5 genutzt werden. Bei Nutzung einer früheren Version von SwyxWare sind Inkompatibilitäten nicht auszuschließen und die Nutzung erfolgt in eigener Verantwortung. Der Standard SIP Trunk ist hierbei allerdings an den Internet-Anschluß der Deutschen Telekom gebunden, der SIP Trunk Pure kann hingegen an beliebigen Internet Anschlüssen betrieben werden.

SwyxON
Aufgrund der Abhängigkeit vom Anschluss bei Standard SIP Trunk bzw. wegen weiterer technischer Einschränkungen muss auch die Anbindung an den SIP Trunk Pure lokal beim Kunden über ein geeignetes Gateway erfolgen. Eine Konfigurationsanleitung für ein LANCOM Gateway steht am Ende des KB Artikels zum Download zur Verfügung.

Konfiguration

Beim Anlegen der SIP Trunkgruppe muss 'Telekom Trunk TCP (DE)' als Profil ausgewählt werden.
Für den Fall, dass Verschlüsselung gewünscht ist, muss 'Telekom Trunk TLS (DE)' als Profil ausgewählt werden. Hierzu ist es notwendig, vorab zwei Telekom Zertifikate in den Windows Certificate Store des SwyxWare Servers zu importieren. Weitere Infos hierzu im Download-Link am Ende des Artikels.

Benötigte Informationen:

  • Zugangsnummer (ehemals T-Online Nummer), bzw. der Telefonie-Benutzername, z.B. 11223344
  • Telefonie-Passwort für den Telekom SIP Trunk
  • Das zugewiesene Rufnummernband +49 40 1122330 - +49 40 1122339

Diese Informationen bei der Anschaltung des Anschlusses sind von der Telekom mitgeteilt worden, bzw. sind über das Kundencenter abrufbar.

Bei der Eingabe der Benutzerdaten für angelegten SIP Trunk muss als User ID die Kopfrufnummer im Format kanonisch mit Plus eingetragen werden, z.B.: +49401122330. Als User Name muss Zugangsnummer, bzw. der Telefonie-Benutzername eingetragen werden.

Im Codec Dialog können G.711u und G.729 als unterstützte Codecs deselektiert werden, T.38 als unterstützter Codec muss deselektiert werden.

FAX Übertragung

Der Telekom SIP Trunk unterstützt nicht das T.38 Protokoll, welches im IP Umfeld für die FAX Übertragung empfohlen wird. Die alternative FAX Übertragung mit G7.11 wird ab der SwyxWare2015R3 unterstützt. Um den Versuch zu unterbinden, auf T.38 umzuschalten, muss im bei den Codec-Eigenschaften T.38 als unterstützer Codec entfernt werden.

Hinweis: Bei einer FAX Übertragung über G.711 ist die Qualität und Stabilität der Übertragung sehr stark von der Ende-zu-Ende Netzwerkverbindung abhängig. Da gegenüber dem T.38 Protokoll die Kontroll- und Redundanzinformationen fehlen, kann insbesondere die Übertragung von großen Dokumenten scheitern.

Getestete Leistungsmerkmale

  • Eingehende/ausgehende Rufe National
  • Eingehende/ausgehende Rufe International
  • Korrekte Rufnummernsignalisierung National/International
  • CLIP No Screening
  • Halten und wiederaufnehmen von Gesprächen
  • Makeln zwischen zwei Gesprächen
  • Ruftransfer
  • Rufweiterleitung
  • Konferenz
  • Gemeinsam unterstützte Codecs:
    • G.722
    • G.711a
  • Eingehende/ausgehende DTMF Signalisierung via RFC2833
  • FAX-Übertragung via G.711

Testdaten:
02/09/2016 mit SwyxWare 2015 R30.5
14/03/2018 mit SwyxWare 11.10.2.0

Übersicht der getesteten SIP Provider


Referenzen

Soweit die von uns gelieferte oder/und verwendete Software Open Source Elemente beinhaltet, gelten zusätzlich die unter https://www.swyx.de/open-source einsehbaren zusätzlichen Bedingungen. Welche Produkte aus dem Swyx Portfolio Open Source Elemente beinhalten und welche Open Source Lizenz einschlägig ist, ergibt sich aus der unter folgender URL einsehbaren Liste https://www.swyx.de/open-source.

Informationen anderer Anbieter, die in diesem Artikel zur Verfügung gestellt werden, sollen bei der Suche nach technischen Informationen helfen. Die Inhalte können ohne weitere Ankündigung geändert werden. Swyx garantiert weder für die Güte von Inhalten anderer Anbieter, noch ist Swyx für diese verantwortlich.


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.