INFO

TPP: Bria 3 für MAC - SwyxWare (kb4452)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare 2013
  • SwyxWare 2011
  • Bria 3 für MAC

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Im Rahmen des Swyx Technologie Partner Programm (TPP) wurde der Bria 3 SIP Client für MAC OS erfolgreich gegen eine SwyxWare getestet und erreicht damit den Zertifierungsstatus getestet.


Information

1. Test

Das Bria 3 ist ein SIP Client, der zum direkten Betrieb an einem SIP Trunk entwickelt wurde, der aber auch an einer SIPfähigen IP-PBX wie der SwyxWare betrieben werden kann. Durch diese Situation hat der Bria 3 Client einige Funktionen implementiert, die auch in der SwyxWare selber vorhanden sind.

1.1 Getestete Versionen

Getestet wurden folgende Kombinationen:

  • SwyxWare2011 R2 (QF3) mit Bria 3, V3.4.3 Build 68296 auf MAC OS 10.8.2
  • SwyxWare2013 R2 mit Bria 3, V3.5.5 Build 71243 auf MAC OS 10.9

Endgeräte: SwyxPhone L615, SwyxIt!

1.2 Durchgeführte Tests

  • Registrierung
  • eingehende und ausgehende interne Sprachrufe
  • eingehende und ausgehende externe Sprachrufe
  • CLIP
  • Rufweiterleitung
  • Rufe mit langer Gesprächsdauer
  • Halten / Zurückholen aus dem Halten
  • Makeln
  • Transfer
  • Conferencing
  • DTMF

Die Tests waren prinzipiell erfolgreich, es gibt allerdings einige Einschränkungen.

1.3 Einschränkungen

  • Rufnummernunterdrückung: Wenn dieses Leistungsmerkmal am Bria 3 aktiviert wird, können keine ausgehenden Rufe durchgeführt werden.
  • Transfer: Bria 3 unterstützt nur Blind Transfer
  • Konferenz: Eigene Implementierung im Bria 3, wenn das Bria 3 eine Konferenz aufbaut.

Zusätzliche Leistungsmerkmale

  • Video: Videoaushandlung und -übertragung zwischen SwyxIt! und Bria 3 ist inkompatibel
  • Statusanzeige: Lediglich Anzeige im Bria 3, ob ein Kontakt an der SwyxWare angemeldet ist oder nicht. Keine erweiterten Statusinformationen.
  • Instant messaging: inkompatibel
  • Security: inkompatibel

 

2. Konfiguration

Legen Sie in der SwyxWare einen Benutzer an, der für SIP Endgeräte berechtigt ist.

Legen Sie im Bria 3 einen Account für diesen Benutzer an. Hierbei entspricht die "User ID" der "SIP User ID" des SwyxWare Benutzers und der "Authorization Name" dem "User Name". Tragen Sie das in der SwyxWare konfigurierte Passwort ein. Vergeben Sie einen Displaynamen; dieser wird bei ausgehenden Anrufen zusätzlich zur Rufnummer angezeigt. Im Feld "Domain" muss der SwyxWare Server eingetragen werden (Name oder IP Adresse). Aktivieren Sie die Registrierung via "Domain". Schliessen Sie den Dialog mit "OK". Das Bria 3 registriert sich an der SwyxWare.

Über den Preference Dialog vom Bria 3 müssen weitere Einstellungen vorgenommen bzw. überprüft werden:

  • Überprüfen Sie über "Devices", dass die richtigen Audio-Geräte konfiguriert sind.
  • Über "Codecs" können im Bria 3 die AudioCodecs konfiguriert werden, wobei die SwyxWare die AudioCodecs G711 aLaw, G711 µLaw, G729 und G722 unterstützt. Um Inkompatibilitäten bei der Codecaushandlung zu vermeiden, muss die Option "Accept the first codec ..." aktiviert  werden.
  • Der DTMF Modus des Bria 3 muss auf SIP INFO gestellt werden.

Weitere Konfigurationsmöglichkeiten und Informationen entnehmen Sie bitte der Dokumentation zum Bria 3.


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.