INFO

SIP Provider Node4 (UK) (kb4419)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare 2013
  • SwyxWare 2011 R2

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Informationen und Konfigurationshinweise für SIP Provider Node4 (Großbritannien).


Information

Allgemeine Informationen

Node4 bietet einen registrierungslosen SIP Trunk an, d.h. für die Authentifizierung wird die öffentliche IP Adresse  des SwyxWare Servers herangezogen. In diesem Fall benötigen daher von Ihrem ISP eine statische, öffentliche IP Adresse für Ihren SwyxWare Server.

Node4 operiert mit mehreren unterschiedlichen Servern. Daher ist es nicht möglich, den Eintrag zum Proxy Server im Reiter "SIP" bei den Eigenschaften der Trunkgruppe vorzubelegen. An dieser Stelle ist die IP einzutragen, die Ihnen Node4 als Proxy Server mitgeteilt hat.

Konfiguration

Beim Anlegen der SIP Trunk Gruppe muss 'Node4 (UK)' als Profil ausgewählt werden.

Für den Fall, dass der SwyxWare Server mit einer privaten IP Adresse betrieben wird und die statische, öffentliche IP Adresse von einem NAT-Gateway stammt, muss unter den Eigenschaften der SIP Trunk Gruppe, im Reiter 'SIP' ein STUN Server konfiguriert werden. Eine Liste von öffentlichen STUN Servern finden Sie z.B. unter http://www.voip-info.org/wiki/view/STUN.

Session-Intervall
Node4 erwartet bei ausgehenden Rufen ein Session-Intervall von 600 (Sekunden). Um reINVITES zu verhindern, die den Rufaufbau verlangsamen, kann man unter HKLM\Software\Wow6432Node\Swyx\LinkMgr\CurrentVersion\Options zwei neue DWORD Werte mit dem Namen SipMinSessionTimerIntervalSeconds und  SipSessionTimerIntervalSeconds anlegen und jeweils den Wert 600 (dezimal) zuweisen. Abschliessend muss der LinkMgr Service neu gestartet werden.
Wichtig: Diese Einstellung wirkt sich auf alle SIP Trunks aus.

FAX Übertragung
Zur FAX-Übertragung ist es notwendig, bei den Codec-Einstellungen des Trunks die Option 'T.38 aus erster Aushandlung (SIP INVITE) entfernen' auszuwählen.

Getestete Leistungsmerkmale

  • Eingehende/ausgehende Rufe National
  • Eingehende/ausgehende Rufe International
  • Korrekte Rufnummernsignalisierung National/International
  • CLIP No Screening
  • Halten und wiederaufnehmen von Gesprächen
  • Makeln zwischen zwei Gesprächen
  • Ruftransfer
  • Konferenz
  • Gemeinsam unterstütze Codecs:
    • G.711a
    • G.711µ
    • G.729
    • T.38 zur FAX Aushandlung
  • Eingehende/ausgehende DTMF Signalisierung via RFC2833
  • T.38 Aushandlung und FAX-Übertragung

Sonstiges

Bei internationalen Rufen wurden gelegentlich Probleme mit der Rufnummernübermittlung beobachtet.
Aufgrund der unterschiedlichen Server, die von Node4 eingesetzt werden, können bisher unbekannte Interoperabilitätsprobleme auftreten.

Testdatum:
06/09/2012 mit SwyxWare2011R2, QF3
09/07/2013 mit SwyxWare2013
06/11/2014 mit SwyxWare2015

Übersicht der getesteten SIP Provider


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.