INFO

Empfohlene Rechnerausstattung für SwyxWare 2011 und 2011 R2 (kb4227)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare 2011 R2
  • SwyxWare 2011

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Dieser Artikel gibt Empfehlungen für Server- sowie Client-Systeme in Bezug auf die zu verwendende Hardware. Diese Empfehlungen sind nicht als Mindestvoraussetzungen zu sehen, welche sicherlich unterhalb der angegebenen Werte liegen.


Information

Unterstützte Betriebssysteme

Eine aktuelle Liste der für die einzelnen SwyxWare 2011 und 2011 R2 Komponenten unterstützten Betriebssysteme finden Sie in Unterstützte Betriebssysteme für SwyxWare 2011 und 2011 R2 (KB4226).


SwyxWare-Dienste

Die SwyxWare-Dienste können auf Intel- oder AMD-Prozessoren betrieben werden. Die folgenden Beispiele gelten für Intel CPUs, bei Verwendung von AMD-Prozessoren sollten diese vergleichbare oder leicht aufgerundete Leistungswerte bieten.

Die Empfehlung für den SwyxServer ist abhängig von der Anzahl der SwyxWare-Benutzer, der Anzahl der Rufe je Stunde sowie von der Anzahl aller registrierten Namenstasten.

Der Leistungsbedarf der Dienste SwyxGate, SwyxLinkManager und SwyxFaxServer ist im Wesentlichen abhängig von der Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen, die über den jeweiligen Dienst abgebildet werden.

Im Falle von SwyxGate handelt es sich dabei um die maximale Anzahl gleichzeitiger Verbindungen über ISDN-Trunks (ins öffentliche Telefonnetz oder zu internen ISDN-Anschlüssen).

Bei SwyxLinkManager sind dies Rufe über SwyxLink-, SIP- oder ENUM-Trunks.

Bei SwyxFaxServer geht es um die maximale Anzahl gleichzeitiger Faxverbindungen.

Vor diesem Hintergrund wird der minimal notwendige Speicher (RAM) über die Anzahl der Benutzer bestimmt.
Dies kann durch folgende Formeln ausgedrückt werden:

Bis 100 Benutzer:
  Speicher (RAM) = 2 GB

Ab 100 Benutzer:
  Speicher (RAM) = 2 GB + (2 MB * Anzahl Benutzer)

Die Werte die sich aus diesen Formeln ergeben sollten immer auf die nächst höheren am Markt verfügbaren Komponenten aufgerundet werden!

Ebenso darf nicht vergessen werden, dass diese Formeln für den alleinigen Einsatz einer SwyxWare auf einem Rechner gelten. Sollten Sie weitere Anwendungen parallel zur SwyxWare verwenden, sind deren Anforderungen denen der SwyxWare hinzu zu addieren.

Trotzdem wird empfohlen die SwyxWare exklusiv zu betreiben. Da die SwyxWare zeitnah reagieren muß, kann der Einfluß anderer Serverdienste negative Auswirkungen auf die Sprachqualität und das Antwortverhalten haben.

Aufgrund der vielen neuen CPU-Architekturen kann man für den Betrieb der SwyxWare keine Formeln mehr für die Prozessorleistung angeben. Stattdessen werden hier Beispiele präsentiert, welche dann für die realen Szenarien skaliert werden müssen. Weiterhin kann die anwenderspezifische Anpassung der Call Routing-Skripte nicht berücksichtigt werden, daher sollte hier eine Reserve eingeplant werden.

Folgend sind Beispielkonfigurationen für den SwyxServer aufgeführt, welche von einem Rufaufkommen von ca. 5 Rufen je Benutzer je Stunde ausgehen. Jeder Benutzer hat dabei bis zu maximal 10 Namenstasten konfiguriert.

In der Tabelle sind unter „SwyxServer mit Gateway“ Systeme aufgeführt, die eine bestimmte Anzahl Benutzer sowie auch ein internes Gateway verwalten.

Die Empfehlungen für spezielle Systeme bestehend aus zwei oder mehr Servern (SwyxServer mit abgesetzten Gateways) sind in der Tabelle unter „SwyxServer ohne Gateway“ aufgeführt.

Für abgesetzte Gateways oder LinkManager gelten die Empfehlungen der Tabelle unter „abgesetztes Gateway“ bzw. „Link-Verbindungen“.

Bei Demo-Systemen, Schulungen und Kleinstinstallationen (< 10 Benutzer) mit einem geringem Verbindungsaufkommen können diese Anforderungen reduziert werden: z.B. Intel 1GHz mit 1GB RAM oder ein vergleichbarer AMD Prozessor.

Die angegebenen Prozessortypen sind zum Leistungsvergleich aufgeführt. Es können auch andere Prozessoren mit entsprechender Leistung verwendet werden.

Bei Installationen mit mehr als 200 Benutzern und/oder mehr als 60 Kanälen wenden Sie sich bitte für detailliertere Empfehlungen zum Hardware-Design an das Swyx Presales Team (+49 231 4777-377 oder presales@swyx.com).
Falls Sie nicht SwyxWare sondern eine OEM-Variante einsetzen, wenden Sie sich bitte an das Presales Team des OEM-Herstellers.
Gleiches gilt auch für den Einsatz in Call-Center-Szenarien, einem hohen Verkehrsaufkommen sowie Standby-Konfigurationen und bei Aufteilung der Dienste auf mehr als einen Server zwecks Redundanz oder Lastverteilung. Wir werden Ihre individuellen Anforderungen gerne mit Ihnen besprechen.

Die Tabelle zeigt nur Beispiele bis 500 Benutzer auf, dennoch sind SwyxWare Systeme auch mit mehr Benutzern möglich. Hier ist jedoch eine Beratung mit dem Swyx Presales Team zwingend erforderlich!

 

Hardware Empfehlungen SwyxWare 2011 DE
Hardware Empfehlungen SwyxWare 2011 DE
Zum Vergrern anklicken ...

Tipp: Auf Grafik klicken, dann speichern und ausdrucken.

 

SwyxIt! Arbeitsplätze

Für einen Arbeitsplatz können Intel- sowie AMD-Prozessoren zum Einsatz kommen. Aktuelle Prozessoren (Stand 2007) stellen mehr als ausreichende Leistung für den Betrieb eines SwyxIt! zur Verfügung. Aber beachten Sie auch hier, dass ein SwyxIt! zeitnah reagieren muss, und daher der Einfluss anderer Applikationen negative Auswirkungen auf die Sprachqualität und das Antwortverhalten haben kann.

SwyxIt! 2011 und 2011 R2:

Arbeitsplatz

Windows XP

Windows Vista, 7

Standard-Arbeitsplatz
- einfache Skin
- ohne Kompression
- ohne Application Sharing
 

ab PIII 700 MHz, 768 MB
ab Celeron 800 MHz, 768 MB
ab AMD Duron 800 MHz, 768 MB

ab 1 GHz, 1,5 GB RAM

Zentraler Arbeitsplatz
- Operator Skin
- ohne Kompression
- ohne Application Sharing
 

Standard-Arbeitsplatz
- einfache Skin
- mit Kompression
- mit Application Sharing
 

ab PIII 800 MHz, 768 MB
ab Celeron 1 GHz, 768 MB
ab AMD Duron 1 GHz, 768 MB

Zentraler Arbeitsplatz
- Operator Skin
- mit Kompression
- mit Application Sharing
 

Bei diesen Werten handelt es sich um die minimalen Anforderungen (nur Betriebssystem + SwyxIt!, OHNE weitere Anwendungen). Erfahrungen beim Kunden haben gezeigt, dass für Windows XP besser 1 bis 1,5 GB und für Windows 7/Vista 1,5 bis 2 GB RAM installiert sein sollten.
Je mehr weitere Anwendungen Sie parallel benutzen, um so mehr RAM sollte im Rechner installiert sein (abhängig von den Anforderungen der weiteren Anwendungen).

Wenn Sie SwyxIt! auf einem Windows Terminalserver einsetzen möchten beachten Sie bitte auch  Speicherverbrauch des SwyxIt! auf Windows Terminalserver (kb3665) (Dieser Artikel ist nur für Swyx Partner verfügbar).


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.