INFO

Erkennung der Voicemails bei der Fernabfrage (kb3687)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare alle Versionen

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

SwyxServer erkennt Voicemails an einem speziellen X-Header und, wenn die Option "Nur E-Mails berücksichtigen, die direkt vom SwyxServer gesendet wurden (Voicemails)" aktiviert ist, an der Absenderadresse.


Information

Mit Hilfe der Fernabfrage können neue und alte Voicemails abgehört werden.

In der Umleitung der Benutzers auf der Registerkarte 'Standard-Fernabfrage' werden die dafür erforderlichen Parameter festgelegt:

Konfiguration der Standard-Fernabfrage
Konfiguration der Standard-Fernabfrage
Zum Vergrern anklicken ...

Hierbei wird der Mailserver und das zugehörige Benutzerkonto sowie das E-Mail-Verzeichnis definiert. Dieses E-Mail-Verzeichnis wird bei der Fernabfrage vom SwyxServer durchsucht. Das Kontrollkästchen "Nur E-Mails berücksichtigen, die direkt vom SwyxServer gesendet wurden (Voicemails)" gibt an, dass das angegebene Verzeichnis nach Voicemails durchsucht wird, die von SwyxServer versandt wurden. Hierbei vergleicht der SwyxServer die Absenderadresse mit der in den Eigenschaften konfigurierten Absenderadresse. SwyxServer erkennt Voicemails durch einen speziellen X-Header (s.u.).

Dadurch werden folgende Verhalten erklärt:

  • Das Kontrollkästchen "Nur E-Mails berücksichtigen, die direkt vom SwyxServer gesendet wurden (Voicemails)" ist aktiviert (Standard-Einstellung)
    • Alle Voicemails werden erkannt, die direkt von diesem SwyxServer an diesen Benutzer gesandt wurden.
    • Auch Voicemails, die von einem anderen SwyxServer (andere Absenderadresse) versandt wurden, werden nicht erkannt.
    • Ebenso werden weitergeleitete Voicemails (z.B. von einem Kollegen) nicht erkannt.
    • E-Mails, in die nachträglich eine Voicemail-Aufzeichnung eingefügt wurde, werden nicht als Voicemail erkannt.
  • Das Kontrollkästchen "Nur E-Mails berücksichtigen, die direkt vom SwyxServer gesendet wurden (Voicemails)" ist nicht aktiviert

    • Alle Voicemails werden erkannt, die direkt von diesem SwyxServer an diesen Benutzer gesandt wurden.
    • Auch Voicemails, die von einem anderen SwyxServer versandt wurden, werden ebenfalls erkannt.
    • Ebenso werden weitergeleitete Voicemails (z.B. von einem Kollegen) erkannt. Der X-Header wird bei der Weiterleitung meistens nicht verändert.
    • E-Mails, in die nachträglich eine Voicemail-Aufzeichnung eingefügt wurde, werden nicht als Voicemail erkannt.

In älteren SwyxWare-Versionen gab es zusätzlich die Möglichkeit, E-Mails vorzulesen (Text-To-Speech-Optionspaket).  Das Kontrollkästchen "Nur E-Mails berücksichtigen, die direkt vom SwyxServer gesendet wurden (Voicemails)" diente dazu das Mailverzeichnis nur nach Voicemails zu durchsuchen und so die Zeit des Suchvorgangs, vor allem bei sehr großen Posteingängen, zu optimieren.

Beispiel für den speziellen X-Header:

Der E-Mail Header muss eine Zeile enthalten, die mit "X-IpPbX" oder "X-Mailer:IpPbx" beginnt.

X-Mailer: IpPbxSrv 6.1pl12
X-IpPbxVoicemailSender: Number:"011"
X-IpPbxVoicemailCalledNumber: "22"
X-IpPbxVoicemailDate: Thu, 28 Sep 2006 14:32:42 +0300
X-IpPbxVoicemailLength: 00:05


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.