INFO

SwyxWare v5.01 Hotfix 5 (kb3197)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare Administration v5.03
  • SwyxWare CD v5.01
  • SwyxWare v5.01

[ Zusammenfassung | Information | Referenzen ]


Zusammenfassung

Swyx stellt den SwyxWare v5.01 Hotfix 5 zur Verfügung.

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zu einem Hotfix in dem folgenden Knowledgebase Artikel:

Um festzustellen, welchen Versionsstand sie auf Ihrem System installiert haben, klicken Sie auf den "Nach Updates suchen" Link in der SwyxWare Administration oder klicken Sie den entsprechenden Produktupdates-Link bei den Supportinformationen zu SwyxWare im Software-Applet der Systemsteuerung.


Information

Hotfixes für SwyxWare Version v5.0 oder neuer werden in Form von Microsoft Windows-Installer basierten Patches ausgeliefert. Dies hat folgende Vorteile:

  • Kein manueller Austausch einzelner Dateien nötig
  • Dienste werden automatisch gestoppt und gestartet
  • Einfache Erkennung des Hotfix-Standes durch eindeutige Versionsnummer.
  • Hotfixes können, falls nötig, einfach wieder deinstalliert werden
  • Deutlich kleinere Downloads.

Zur Installation führen Sie die Datei setup.msp aus und folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten.

Mit dem Hotfix 5 behobene Probleme:

  • Hotfix 5 installiert die aktualisierte Firmware v5.1.31 für alle SwyxPhones, die insbesondere für einige Baureihen des L520s und L540 benötigt wird.
  • PhoneManager schreibt ein Speicherabbild und wird vom Watchdog beendet.
    (Swyx00013269)
  • Fehlerhafte Faxübertragung bei nachgebildeten ISDN-Anschlüssen.
    (Swyx00013246)
  • Bei Ausfall des Master-PhoneManagers werden nicht alle SwyxPhones auf den Standby-PhoneManager umgeschaltet.
    (Swyx00013202)
  • Der Benutzer mit der Durchwahl '0' (Zentrale) ist nicht erreichbar, wenn die Option ‘Für gehende externe Rufe verwenden' für die SwyxGate-Leitung deaktiviert ist.
    (Swyx00013098)
  • SwyxServer kann unter bestimmten Umständen die Verwaltung des freien Prozessspeichers beschädigen, wenn ein Ruf gleichzeitig zu einem SIP-Endgerät und einem SwyxIt! zugestellt wird.
    (Swyx00013097)
  • Die Wahl einer kanonischen Rufnummer, die "(0)" enthält, wird nicht korrekt vom SwyxServer interprätiert.
    (Swyx00013020)
  • Ein vom SwyxPhone initiierter "Blind Call Transfer" (BCT) wird nicht abgebrochen, wenn der Anrufer auf der Voicemail des Ziels landet.
    (Swyx00012991)
  • Wird ein Gruppenruf über ein ConnectTo-Skript gestartet, wird nur bei einem Mitglied der Gruppe ein Eintrag in die Anrufliste geschrieben.
    (Swyx00012862)
  • Fehler beim passiven Halten eines Rufes über einen G729-Link
    (Swyx00012859)
  • Falscher Eintrag in der Anrufliste (Spalte “Ruf für”), wenn der Ruf sofort umgeleitet wird.
    (Swyx00012738)
  • Rufe zu einem Mobiltelefon via SIP-Trunk des Providers "Telenor", die vom Mobiltelefon auf Halten gelegt wurden, können nicht aktiviert werden.
    (swyx00010557)
  • LinkManager kann unter bestimmten Umständen eine Speicherschutzverletzung in der Routine STimer:OnTimeout des STUN Sockets auslösen
    (Swyx00010444)

Bitte beachten Sie, dass zu diesem Hotfix auch eine neue SwyxWare Administration v5.03 gehört.

 


Bereits mit dem Hotfix 4 behobene Probleme:

  • Der LinkMgr erkennt blockedNAT wenn nur einer von zwei Links für STUN konfiguriert ist.
    (Swyx00012364)

  • Zeitweilig einseitiges Mediastreaming bei einem SwyxPhone, bis es rebootet wird.
    (Swyx00012114)

  • Eine "User provided" CLI wird bei eingehenden Anrufen über eine HST Saphir V ISDN-Karte nicht erkannt.
    (Swyx00011780)


Bereits mit dem Hotfix 3 behobene Probleme:

  • Der SwyxServer-Prozess kann unter speziellen Umständen vom Watchdog beendet werden, wenn ein SwyxPhone bei hoher CPU-Last des SwyxServers neu gestartet wird.
    (Swyx00010871)

  • Der PhoneManager-Dienst erzeugt eine Schutzverletzung bei einer Inkonsistenz der Konfiguration, die im PhoneMgr bzw. in der SwyxWare-Administration vorgenommen wurde.
    (Swyx00010730)

  • Eine vom Adminstrator hinterlegte "Vertretungsrufnummer" wird vom SwyxPhone nicht mehr genutzt, wenn auf diesem die entsprechende Leitung gesperrt worden war.
    (Swyx00010706)

  • Im LinkManager wurden diverse Änderungen durchgeführt, um Kompatibilität mit Telenor (Norwegen) zu erlangen.
    (Swyx00010733)

  • Das Hinzufügen einer permanenten Lizenzdatei kann fehlschlagen, wenn diese sowohl eine Hardware-Änderung abdeckt, als auch neue Lizenzschlüssel hinzufügt.
    (Swyx00010576)

  • Fehlende Unterstützung für norwegische und polnische Buchstaben.
    (Swyx00010655)

  • Der Watchdog reagiert zu sensibel, d.h. beendet SwyxServer, in bestimmten Fällen, wenn der gesamte SwyxServer-PC für mehr als 15 Sekunden unter Hochlast gerät oder blockiert ist.
    (Swyx00011408)

  • Der PhoneMgr-Dienst erzeugt ein Speicher-Abbild, wenn ein Signalisierungsruf gleichzeitig durch zwei Ereignisse beendet werden soll.
    (Swyx00011442)

  • Kompitibilitätsprobleme mit SwyxConnect und Thomson SIP Telefon: Falsche Handhabung einer Deregistrierung mit Contact "*".
    (Swyx00011363)

  • In seltenen Fällen werden Voicemail-Anhänge bei der Fernabfrage nicht abgespielt.
    (Swyx00011307)

  • In einigen Fällen werden bei kommenden Rufen Tonwahl-Zeichen fälschlicherweise an die gerufene Nummer angehängt.
    (Swyx00011034)


Bereits mit dem Hotfix 2 erweiterte Funktionalität:

  • Unterstützung von SIP-Links ohne Registrierung.

Um einen registrierungslosen SIP-Link anzulegen, geben Sie in der 'registrar' Konfiguration den magic string "noregistration" ein. Diese Konfiguration ist entweder möglich im Feld ‚Registrar' auf der Registerkarte "SIP" unter Eigenschaften des Links oder im Registrar-Attribut des SIPProviderProfile in der SIPProviderProfiles.config - XML Datei.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in dem Knowledgebase Artikel

Für eine zufriedenstellende Funktion sollte die SIP INVITE Nachricht vom SIP-Provider eine der folgenden Bedingungen erfüllen:
  • Alle Nachrichten kommen von der IP-Adresse des konfigurierten proxy
  • Die URI im Feld "An" muss den Host-Teil (String hinter dem @ des Provider-Realms) enthalten.
    Beispiel: sip:12345@example-provider.com

Bereits mit dem Hotfix 2 behobene Probleme:

  • Kein Anruflisteneintrag wenn der Ruf von einem GSE-Skript weitergeleitet wurde.
    (Swyx00010213)

  • Unkorrektes Halten eines Rufs, der durch einen T-Online SIP Link geführt wurde.
    (Swyx00010556)

  • SwyxIt! zeigt falsche Zeit in der Anrufliste in der Neuseeland Zeitzone bei gesetzten lokalen Einstellungen.
    (Swyx00010522)

  • "Clip No Screening" funktioniert nicht, wenn der Ruf bereits durch ein Call routing Skript angenommen wurde.
    (Swyx00010602)

  • Rufnummernunterdrückung arbeitet nicht korrekt.
    (Swyx00010611)

  • Weiterleitung ohne Rückfrage (Blind call transfer) von der ip600 zum SwyxGate funktioniert nicht.
    (Swyx00010614)

  • PhoneManager Blockierung verurscht durch die Übernahme eines signalisierten Rufes.
    (Swyx00010617)

  • Der Kontrast der LCD-Anzeigen der Funktionstasten auf den Telefonen kann nicht geändert warden und ist manchmal zu dunkel.
    (Swyx00010618)

  • AccessViolation im SwyxServer, weil RecordFileChannel nicht angehalten warden kann.
    (Swyx00010665)

  • H.323 Endgerät in einem Gruppenruf klingelt weiter nachdem der Anrufer den Ruf beendet hat.
    (Swyx00010738)

  • Der Server beendet einen Ruf während der Rufannahme nach einer PlaySound-Skriptoperation, wenn ein Endgerät nur Sprachkompression unterstützt.
    (Swyx00010743)

  • Verbesserte Konferenzqualität bei zunehmendem Geräuschpegel für die AGC silence detection.


Bereits mit dem Hotfix 1 wurden auch folgende Telefone unterstützt:

  • optipoint 410 economy plus
  • optipoint 420 economy plus

Bereits mit dem Hotfix 1 behobene Probleme:

  • Bei einer speziellen ISDN-Nachrichtenfolge werden keine Ruftöne auf einem DECT Endgerät, welches an eine Kirk ip1500 angeschlossen ist, gehört.
    (Swyx00010439)

  • Wenn ein Ruf ohne Rücksprache (blind call transfer) übergeben wurde und dieser nicht zugestellt werden konnte, so erhält der Benutzer keinen Hinweisston wenn er ein anderes Gespräch führt.
    (Swyx00010488)

  • Eine Pika Analogkarte kann nicht zusammen mit einer ISDN-Karte im gleichen PC betrieben werden.
    (Swyx00010519)

  • Ein Anruf via Link zu einem Dritthersteller-Gatekeeper wird nicht korrekt abgebaut, wenn der Ruf während des Klingels abgebrochen wird.
    (Swyx00010525)

  • Die Namensauflösung für die Wahlwiederholungsliste arbeitet nicht korrekt wenn Whitespaces in der Rufnummer enthalten sind.
    (Swyx00010529)

  • Ein Anruf via Link zu einem Dritthersteller-Gatekeeper wird abgebaut, wenn eine Q.931 Status Enquiry Nachricht empfangen wird.
    (Swyx00010540)

  • Die Rufnummerunterdrückung funktioniert nicht für Anrufsignalisierungen zur anderen Teilnehmern.
    (Swyx00010541)

  • Ein SIP-Client arbeitet nicht mehr korrekt nachdem sich dieser Client ein weiteres Mal mit unterschiedlichem IP-Port angemeldet hat.
    (Swyx00010543)

  • Die Umleitung eines exterenen Rufe durch ein CRM-Skript zum PSTN über einen SIP-Provider schlägt fehl.
    (Swyx00010547)

  • In einigen Fällen bei Rufen über SIP Links ist das Mediastreaming nur einseitig (Der SIP-Provider schickt ein re-invite).
    (Swyx00010549)

  • Der LinkMgr-Dienst erzeugt eine Speicherschutzverletzung, wenn eine unvollständige SIP-Nachricht empfangen wird.
    (Swyx00010551)

Referenzen

Soweit die von uns gelieferte oder/und verwendete Software Open Source Elemente beinhaltet, gelten zusätzlich die unter https://www.swyx.de/open-source einsehbaren zusätzlichen Bedingungen. Welche Produkte aus dem Swyx Portfolio Open Source Elemente beinhalten und welche Open Source Lizenz einschlägig ist, ergibt sich aus der unter folgender URL einsehbaren Liste https://www.swyx.de/open-source.

Informationen anderer Anbieter, die in diesem Artikel zur Verfügung gestellt werden, sollen bei der Suche nach technischen Informationen helfen. Die Inhalte können ohne weitere Ankündigung geändert werden. Swyx garantiert weder für die Güte von Inhalten anderer Anbieter, noch ist Swyx für diese verantwortlich.


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.