HOWTO

Anschluss eines 2N VoIP GSM Gateway Voiceblue Lite an Swyxware (kb3139)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • 2N VoIP GSM Gateway Voiceblue Lite
  • SwyxWare v6.00
  • SwyxWare v5.01

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie oben genanntes GSM Gateway an Swyxware anzuschließen ist.
Es ist möglich das Gateway ab der Swyxware Version 5.01oder ab der Version 6.0 zu betreiben. Bei der Version 5.01 ist es allerdings zwingend erforderlich den Hotfix 4 zu installieren.

Die notwendige Konfiguration der SwyxWare wird in den folgenden Artikeln beschrieben:

Achtung!
Dieser Artikel ist ausschließlich zur Konfiguration der "Lite" Version des 2N Voiceblue!
Zu anderen Versionen des Gateways (z.B. Enterprise) gibt es zur Zeit noch keine Kompatibiltätstest. Eine fehlerfreier Betrieb an Swyxware mit anderen  2N GSM Gateways kann daher nicht garantiert werden!


Information

Konfiguration des Gateways:

Das 2N Voiceblue hat kein Webinterface. Daher ist es notwendig, das Gateway per seriellen Anschluss mit einem Computer (COM Anschluss) zu verbinden, sowie die dazugehörige Konfigurationssoftware zu installieren.


System Parameters:

· IP setting:
Dem Gateway muss eine freie, statische IP-Adresse, mit dazugehöriger Subnetzmaske, sowie das entsprechende Routing-Gateway eingestellt werden. Eine Konfiguration über DHCP ist nicht möglich.

img-415
Zum Vergrern anklicken ...

· PIN:
Hier muss die PIN der SIM-Karten eingestellt werden.

Achtung!
Es ist zwingend erforderlich, dass in allen SIM-Karten eine einheitliche PINeingestellt ist. Das Einstecken der SIM-Karten in die Module des Gateways sollte daher erst später erfolgen.

· TIP:
Um ein ungewolltes Sperren der SIM-Karten zu vermeiden, empfiehlt es sich die PIN-Abfrage, bereits im Vorfeld, mithilfe eines Mobiltelefons zu deaktivieren.


Firmware/lock key:

Die Funktion der GSM Gateways ist im Auslieferungszustand erst einmal mal auf eine definierte Anzahl von Tagen begrenzt. Ist diese Zeit abgelaufen stellt das Gateway seinen Betrieb ein. Um dies zu vermeiden muss man einen Key eingeben, welcher das Gerät unbegrenzt freischaltet.

Um den Key zu bekommen, muss man 2N kontaktieren und sich das Gerät anhand der Seriennummer freischalten lassen. Die Seriennummer ist auf der Unterseite des Geräts auf einem Aufkleber zu ersehen, oder über das Terminal Programm, welches im Rahmen des 2N Konfigurations-Tools gestartet werden kann, mit dem Kommando „ati4“ zu erfragen.

 

Ethernet:

· SIP registration:
Nichts eintragen! Das Gateway funktioniert als registrierungsloser LINK!

· SIP protocol settings:
Send 486 when refused from GSM <- Haken muss gesetzt sein.

· IP adresses:
SIP proxy (IP -> GSM) = Swyxware Server via Port: 5060

· SIP proxy (GSM -> IP) = Swyxware Server via Port: 65002

img-415
Zum Vergrern anklicken ...


GSM groups assignment:

Es empfiehlt sich für jedes SIM-Modul jeweils eine eigene "outgoing group" und eine „incoming Group“ anzulegen.
Dadurch wird es möglich, einem Swyx-User oder einer Swyx-User Gruppe explizit eine bestimmte Rufnummer zuzuordnen. Ein „Direct Dial In“ wird damit ermöglicht. (betrifft nur Swyxware ab V6.0)

img-415
Zum Vergrern anklicken ...

 

LCR Table:

Je nach Nutzung der SIM Karten, sollte man sich Einträge in diese Tabelle erstellen, um die Benutzung der SIM Karten für ausgehende Gespräche zu nutzen. Wenn keine Einträge vorhanden sind,  werden alle Gespräche grundsätzlich nur über das SIM-Modul "0" (das erste) geleitet. Mehrere ausgehende Rufe sind dann nicht gleichzeitig möglich!

Wenn ein gleichzeitiges Nutzen der SIM-Module möglich sein soll, empfiehlt es sich einen LCR-Eintrag zu erstellen und die vorher definierten "GSM-Groups" dabei einer einheitlichen Netzwerkgruppe zu zuordnen . (Siehe Bild)

img-415
Zum Vergrern anklicken ...

 


GSM incoming groups:

Um eingehende Gespräche anzunehmen, ist es erforderlich den jeweiligen Gruppen der SIM-Module, jeweils die dazugehörige Telefonnummer zuzuordnen. (nur bei Swyxware 6.0)


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.