HOWTO

Versenden von Emails mit SMTP Authentisierung (kb2970)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare bis v5.0x

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Wenn der SwyxServer eine Voicemail versendet, geschieht dies immer ohne SMTP Authentisierung. Der Mailserver muß also derartige Zugriffe auch zulassen. Viele (auch interne) Mailserver sind mittlerweile aber aus Sicherheitsgründen nicht mehr ohne Authentisierung ansprechbar. Da die SwyxWare bis einschliesslich v5.0x selbst die Möglichkeit der Authentisierung nicht bietet, muß hierfür auf externe Tools zurückgegriffen werden. Das einfachste Tool dieser Art ist SMTPAuth. Ab SwyxWare v6.00 ist dies nicht mehr erforderlich.

Alle Informationen über die Konfiguration von SMTPAuth beziehen sich auf die Version 2.00 - Neuere Versionen können natürlich anders aussehen, aber die grundlegende Konfiguration dürfte zumindest ähnlich sein.

 


Information

SMTPAuth ist als Freeware erhältlich und darf beliebig eingesetzt werden. Informationen zum Programm gibt es auf der folgenden Webseite:

Ein Diskussionsforum steht auf zur Verfügung, herunterladen kann man das Programm auf

Die beste Methode ist, das Programm auf der Maschine zu installieren, auf der auch der SwyxServer Dienst läuft. Die Installation und Konfiguration sind sehr einfach, sollen aber hier trotzdem beschrieben werden, um es Ihnen noch einfacher zu machen.

Nach der Installation erscheint der Konfigurationsdialog von SMTPAuth. Stellen Sie auf der Seite "Allgemein" bitte die Optionen so ein, dass SMTPAuth für alle Benutzer gestartet werden soll. Die Einstellung "Nur Verbindungen von Localhost zulassen" sollte dringend aktiv bleiben, sonst wird SMTPAuth zu einem frei benutzbaren Mail-Relay!

Unter der Einstellung "Daten Speichern" muß "Registry (HKLM)" ausgewählt werden.

Weiter geht es auf der Karteikarte "Konten". Erstellen Sie bitte mit "Hinzufügen" ein neues Konto, zum Beispiel mit dem Namen "SwyxWare". Tragen Sie nun als SMTP-Server den Namen oder die IP-Addresse Ihres Mailservers ein. Port 25 für den Mailversand ist voreingestellt und sollte in den meisten Fällen auch so bleiben. Die Angaben "Benutzername" und "Paßwort" beziehen sich auf die SMPT-Authentisierung, geben Sie hier bitte die Anmeldedaten Ihres Mailservers für die Absenderadresse ein, unter dem die SwyxWare ihre Voicemails verschickt. Der lokale Port 25 sollte ebenfalls nicht verändert werden - Dies ist der Port, unter dem SMTPAuth später angesprochen werden kann. Stellen Sie nun noch die Anmeldemethode passend für Ihren Mailserver ein - Damit ist die Erstellung des Kontos bereits beendet.

Als letztes geht es weiter zur Karteikarte "Windows-Service". Hier aktivieren Sie bitte die Checkbox "Windows-Service verwenden", danach klicken Sie bitte erst auf "Installieren", dann auf "Ausführen".

Sollte nach dem Anklicken von "Ausführen" die Statusanzeige nicht auf "Gestartet" wechseln, kann es sein, dass zuerst ein Neustart des Servers erforderlich ist, bevor der SMTPAuth-Dienst korrekt starten kann.

Als letztes bleibt nun übrig, der SwyxWare das neue Ziel für den Voicemailversand mitzuteilen: Dazu trägt man in der SwyxWare-Administration als SMTP-Server für den Voicemail-Versand die IP-Addresse 127.0.0.1 bzw. den Namen localhost ein.

Die SwyxWare versendet dann die Voicemails an SMTPAuth, welches sie entgegennimmt und sofort an den richtigen Mailserver weiterleitet - Nunmehr aber MIT Authentisierung.


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.