INFO

SwyxIt! auf Windows Terminalserver oder Citrix XenApp/Presentation Server/MetaFrame (kb2749)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxIt! ab v4.31, Windows Terminalserver, Citrix XenApp, Citrix Presentation Server, Citrix Metaframe

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Die Übertragung von Audiodaten in einer Terminalserverumgebung ist immer ein kritischer Punkt. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Qualität den Ansprüchen von Telefonie genügen soll.

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie SwyxIt! in einer Terminalserverumgebung nutzen können.


Information

Mit der SwyxWare v4.20 hat Swyx den so genannten CTI Modus realisiert. Wird ein SwyxIt! in den CTI Modus gebracht, ist es in der Lage andere Endgeräte, wie ein weiteres SwyxIt! oder z.B. ein Tischtelefon (SwyxPhone Lxxx) fernzusteuern.
Voraussetzung hierfür ist, dass derselbe SwyxWare Benutzer an den jeweiligen Endgeräten angemeldet ist. Diese Fähigkeit erlaubt es nun auch, SwyxIt! auf einem Terminalserver zu betreiben, weil dieses SwyxIt! nunmehr nicht mehr die Audiodaten verarbeiten muss, was eines der Hauptprobleme darstellte.

Wenn Sie kein SwyxPhone Lxxx benutzen oder parallel ein USB- Head- oder Handset verwenden möchten, müssen Sie SwyxIt! auch auf dem Client Rechner installieren. Dieses SwyxIt! hat dann aber wie gesagt lediglich die Aufgabe, die Sprachdaten zu verarbeiten. Alle Aktionen (Wählen, Halten, etc.) können dann über die Oberfläche des SwyxIt! auf dem Terminalserver erfolgen.

Seit SwyxIt! 2013 ist via CTI+ auch die Steuerung nahezu beliebiger anderer Telefone möglich.

Swyx unterstützt kein Mapping von USB-Audiogeräten durch die RDP/ICA Session. Daher ist die Nutzung von CTI oder CTI+ auf dem Terminalserver zwingend notwendig.


SwyxIt! Installation auf dem Terminal Server

Installieren Sie SwyxIt! auf dem Terminalserver mit den von Ihnen gewünschten Features
(Outlook Integration, etc).

Während der Installation werden Sie gefragt, ob Sie SwyxIt! als CTI Master konfigurieren möchten. Diese Option sollten Sie auf jeden Fall aktivieren, damit der CTI Modus bei allen Usern des Terminalservers automatisch eingeschaltet ist.
Bitte beachten Sie dabei, dass SwyxIt! bei der Installation eine Farbtiefe von mindestens 256 Farben benötigt. Wollen Sie SwyxIt! also aus einer Terminalsession heraus installieren, sollte diese Session entsprechend konfiguriert sein.

Netzwerk: Das SwyxIt! auf dem Terminalserver muss eine direkte IP-Verbindung zum SwyxServer aufbauen können. Falls sich der Terminalserver nicht am Standort des SwyxServers befindet, ist daher eine VPN-Anbindung des Terminalservers nötig. Eine SwyxRemoteConnector-Verbindung kann auf einem Terminalserver nicht verwendet werden.

SwyxIt! Installation auf dem Client PC

Sollten Sie SwyxIt! auch auf dem Client installieren, können Sie die Installation natürlich möglichst klein halten, indem Sie lediglich SwyxIt! und auswählen und alle anderen Komponenten (Outlook Integration, etc) deaktivieren. Lassen Sie anschließend den Sound Wizard durchlaufen. Dieses SwyxIt! darf sich nicht im CTI Modus befinden und sollte beim Windows-Start automatisch gestartet werden.

Wird nun das SwyxIt! auf dem Terminalserver gestartet, sucht es automatisch nach einem weiteren Endgerät, mit dem der User ebenfalls angemeldet ist und koppelt beide Geräte. Die Interaktion mit der Software kann nun über den Terminalserver erfolgen, während die Sprachdaten entweder über das Tischtelefon oder über das lokal installierte SwyxIt! übertragen werden.

SwyxWare bis v6.02 identifiziert einen Benutzer ausschliesslich anhand des zugehörigen Windows Accounts. Da an beiden Endgeräten derselbe Benutzer angemeldet sein muss, muss folgendes gegeben sein: 

  1. Der Benutzer meldet sich an dem lokalen Client mit demselben Benutzeraccount der Domäne an, den er auch für die Anmeldung an der Terminalserversession benutzt.
  2. Sollte der Client nicht in einer Domäne sein, so ist er erforderlich, daß auf dem SwyxServer ein lokaler Benutzeraccount eingerichtet wird, der den gleichen Namen und das gleiche Passwort hat, wie der lokale Account, der zur Anmeldung auf dem Client PC benutzt wird.
  3. Dem SwyxWare Benutzer sind dann in der SwyxWare Administration beide Accounts (lokal und Domäne) zuzuordnen.

SwyxWare ab v6.10 identifiziert einen Benutzer entweder anhand des zugehörigen Windows Domänen-Accounts, oder einer SwyxWare internen Kombination aus Benutzername und Paßwort. Da an beiden Endgeräten derselbe Benutzer angemeldet sein muss, muss folgendes gegeben sein: 

  1. Der Benutzer meldet sich an dem lokalen Client mit demselben Benutzeraccount der Domäne an, den er auch für die Anmeldung an der Terminalserversession benutzt.
  2. Sollte der Client nicht in einer Domäne sein, so ist es erforderlich, daß die Anmeldung über SwyxWare- Benutzername + Paßwort erfolgt.
  3. Dem SwyxWare Benutzer sind dann in der SwyxWare Administration ein Windows Domänen-Account und (im Falle von Punkt 2) außerdem ein Paßwort zuzuordnen.

Hinweis:
Seit SwyxIt! v4.31 ist der Swyx TAPI Service Provider ebenfalls terminalserverfähig.
Mit SwyxIt! v4.30 oder älter ist weder unser TAPI Service Provider (TSP) noch SwyxIt! Fax terminalserverfähig.

Beachten Sie bitte auch:

Terminal Server Grundlagen (kb2776)

Speicherverbrauch des SwyxIt! auf Windows Terminalserver (kb3665) (Dieser Artikel ist nur für Swyx Partner verfügbar).

TAPI für Windows Terminal Services (kb4296)

Wie man die Verwendung von CTI im SwyxIt!-Client erzwingt (kb4584)


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.