INFO

Neue Blöcke und Änderungen im Grafischen Skript Editor v4.20 (kb2564)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxIt! v4.20

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt alle neuen und geänderten Blöcke des Grafischen Skript Editors. 

Neue Blöcke in der Version 4.20:

Block "Warten auf Verbindungsabbau"
Block "Aktivieren"
Block "Halten"

Geänderte Blöcke in der Version 4.20:

Block "Mail lesen"
Block "Durchstellen"
Block "Ruf beenden"
Block "Nachricht aufnehmen"
Block "Ansage spielen"


Information

Block "Warten auf Verbindungsabbau"

Voraussetzung: Ein Ruf wurde durch das Skript angenommen und erfolgreich weitervermittelt, z. B. mit "Durchstellen", "Schleife" oder "FollowMe". Der Ruf kann mit Hilfe des Blocks "Warten auf Verbindungsabbau" weiter überwacht werden. Nach dem Ende des Anrufes bzw. einer festgelegten Zeitspanne können noch weitere, nicht rufspezifische Aktionen erfolgen, z.B. ein Datenbankzugriff.

Ausgang "Ruf beendet" wird erreicht, wenn die Verbindung beendet wurde (z.B. durch Auflegen).

Ausgang "Timeout" wird nach einer festgelegten Zeitspanne gewählt wenn  die Verbindung noch besteht. Sie können diese Verbindung dann  mit Hilfe des Blocks "Ruf beenden" unterbrechen.

Beachten Sie bitte beim Ausgang "Timeout", dass, obwohl die Verbindung prinzipiell noch besteht, der weitervermittelte Ruf nicht zurückgeholt oder zu einem anderen Teilnehmer weitervermittelt werden kann.

 

Block "Halten"

Mit diesem Block wird ein Ruf angenommen und auf Halten gelegt, d.h. der Anrufer hört die in diesem Block festgelegte Wartemusik.
Anders als bei dem Block "Ansage spielen" läuft Während dieser Zeit das Skript weiter.

Der Ruf wird durch den Block "Aktivieren" wieder aktiviert. Danach kann der Ruf wie gewohnt weiter behandelt werden.
Ein Ruf, der mit "Halten" auf Halten gelegt wird, wird durch die Blöcke "Durchstellen" "Schleife" und "FollowMe" ebenfalls wieder aktiviert. Danach wird die Ansage dieses Blockes, falls vorhanden, eingespielt.

Beachten Sie bitte, dass Sie einen Ruf nur dann auf "Halten" legen können, wenn der Ruf aktiv ist. Ein erfolgreich weitervermittelter Ruf kann nicht mehr auf "Halten" gelegt werden.

Beispiel:
Ein Ruf wird auf Halten gelegt. In dieser Zeit kann der Zugriff auf eine Datenbank erfolgen und der zum Anrufer gehörende Datensatz angezeigt werden. Anschließend wird der Anrufer mit dem Mitarbeiter verbunden z.B. mit dem Block "Durchstellen".

 

Block "Aktivieren"
Der Block "Aktivieren" aktiviert einen Ruf, der in dem Block "Halten" auf Halten gelegt wurde. Danach kann der Ruf wie gewohnt weiter behandelt werden.

 

Block "Mail lesen"

Block
Block "Mail lesen" - Parameter
Zum Vergrern anklicken ...

Innerhalb dieses Blocks können Sie die Felder einer Mail einzelnen Variablen zuweisen. Es stehen folgende Felder zur Verfügung:

  • Absender
  • Empfänger
  • Kopieempfänger
  • Betreff
  • Text-HTML-Nachricht
  • TextPLAIN-Nachricht
Diese Variablen können danach innerhalb des Skriptes weiterverwendet werden.

 

Block "Durchstellen"

Block
Block "Durchstellen" - Parameter
Zum Vergrern anklicken ...

Im Block "Durchstellen" haben Sie jetzt die Möglichkeit dem Anrufer statt des Klingeltons (Freizeichen) im Hörer eine Ansage (z.B. "Sie werden verbunden") vorzuspielen.
Weiter kann in diesem Block jetzt auch eine Unterbrechung per DTMF zugelassen werden. Dies erfolgt in der gleichen Art wie im Block "Ansage spielen".
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "mit Call Routing des Ziels fortsetzen", wenn der Ruf zu einem anderen Teilnehmer durchgestellt wird und gemäß der Regeln dieses Teilnehmers weiter behandelt werden soll.

Ist "mit Call Routing des Ziels fortsetzen" aktiviert, so wird bei erfolgreichem Durchstellen Ihr Skript sofort abgebrochen. Anschließende Aktionen z.B. "Warten auf Verbindungsabbau" werden nicht mehr ausgeführt.

 

Block "Ruf beenden"

Der Block "Ruf beenden" beendet eine Verbindung. Dies kann in Zusammenhang mit dem Block "Warten auf Verbindungsabbau" verwendet werden.
Beispiel (CallingCard):
Ein Anruf ist vom Skript weitergeleitet worden. Der Block "Warten auf Verbindungsabbau" ist nach dem Durchstellen eingefügt mit einem Timeout (z.B. abhängig von einem Guthaben auf der CallingCard). Nach Ablauf dieses Timeout wird die Verbindung automatisch beendet.

 

Block "Nachricht aufzeichnen"

Block
Block "Nachricht aufzeichnen" - Parameter
Zum Vergrern anklicken ...

Während der Aufnahme einer Nachricht kann ein DTMF-Ton entgegen genommen werden. Das Verhalten entspricht dem im Block "Ansage spielen".
Beachten Sie bitte, dass die Aufzeichnung der Nachricht durch den DTMF-Ton abgebrochen wird.
Die Aufzeichnung einer Nachricht kann ebenso bei eintretender Stille beendet werden. Die Dauer dieser Stille kann in den Parametern festgelegt werden.

 

Block "Ansage spielen"

Block
Block "Ansage spielen" - Parameter
Zum Vergrern anklicken ...

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Anfang überspringen", so kann der Anfang der Ansage übersprungen werden (in Sekunden einstellbare Zeitspanne).
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Steuerung der Widergabe aktivieren", so kann der Anrufer die Widergabe der WAV-Datei steuern wie in der Fernabfrage üblich.

 

Weitere Änderungen

  • Die Länge einer aufgezeichneten Voicemail (%l) ist im Skript jetzt als Variable verfügbar unter der Bezeichnung RecordLen().
  • Die Variablen
    CallerNumber() (nicht die CallerID()!) und
    CallerName()
    können im Skript verändert werden.

 


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.