HOWTO

Konfiguration des HST Saphir V Treiber zum Einsatz des NT-Modus (kb2514)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • HST SAPHIR V-B Primary PCI
  • HST SAPHIR V Primary PCI
  • SwyxWare ab Version 3

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die notwendigen Einstellungen zum Betrieb der HST Saphir V ISDN-Karte im NT-Modus. In diesem Betriebsmodus kann eine weitere TK-Anlage als Unteranlage an die HST Saphir V ISDN-Karte angeschlossen werden.

Information

Vorbemerkung

Die Umstellung in den NT Mode erfordert einen Eingriff in die Windows Registry und kann nicht über die Konfigurationsoberfläche durchgeführt werden!

Hinweis: Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien System.dat und User.dat, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie in der integrierten Hilfe der Registrierungseditoren.

Hinweis zur Verkabelung

Das mitgelieferte Kabel für die HST Saphir V ISDN-Karte ist gemäss des Einsatzes als Endgerät (TE) belegt. Wenn Sie an diese Karte ein anderes Endgerät als TE anschliessen möchten, so müssen Sie in der Verkabelung die Tx und Rx-Adern vertauschen! Die Adernbelegung des Kabel erklärt der folgende Knowledgebase Artikel:

Beschreibung der Registry-Änderung

Die Vorgehendweise zur Umstellung des HST Saphir V Treiber in den NT Mode ist von der eingesetzten Treiberversion abhängig:

HST Treiber v2.6.5, ausgeliefert mit SwyxWare ab v4.20

Diesen Treiber erkennen Sie daran, dass die HST Saphir V ISDN-Karte im Windows-Gerätemanager unter der Geräteklasse "Netzwerkkarten" aufgeführt wird. Wenn die Karte jedoch als eigene Geräteklasse erscheint, lesen Sie bitte unter der Beschreibung des älteren Treibertyps weiter.

Die Lokalisierung der korrekten Position in der Windows Registry ist etwas aufwendiger, da es sich um einen dynamischen Bereich der Windows Registry handelt. Dieser Bereich wird durch das Betriebssystem in Abhängigkeit der erkannten Hardware aufgebaut. Somit müssen Sie die korrekte Position für Ihr System individuell ermitteln:

  • Öffnen Sie den Registrierungs-Editor (Start/Ausführen.../regedit)
  • Öffnen Sie die Baumansicht für HKEY_LOCAL_MACHINE
  • Öffnen Sie den Pfad \SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class
  • Hier finden Sie nun eine Anzahl von sog. GUIDs. Diese repräsentieren die verschiedenen Geräteklassen im Windows Gerätemanager
  • Öffnen Sie den Eintrag mit der GUID
     {4D36E972-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}
    Dies ist die GUID, unter der alle Geräte der Geräteklasse "Netzwerkkarten" aufgeführt sind.
  • Hier finden Sie nun eine Anzahl von Ordnern, welche eine vierstellige Nummer besitzen. Jeder Eintrag repräsentiert ein Netzwerkgerät
  • In jedem Ordner befindet sich eine Zeichenkette mit dem Namen "DriverDesc". Dies ist der Gerätename, wie er auch im Windows Gerätemanager angezeigt wird.
  • Suchen Sie nun einen Ordner, in welchem die Zeichenkette "DriverDesc" den Wert "HST Saphir V ISDN-Adapter (PCI)" hat. Zusätzlich muss in dem entsprechenden Ordner noch eine weiter Zeichenkette mit dem Namen "Service" und dem Wert "SaphirMCA" stehen.
  • Sofern Sie mehrere HST Saphir V ISDN-Karten in ihr System eingebaut haben, werden diese Zeichenketten auch an entsprechend mehreren Ordnern angezeigt. Nun können Sie an Hand eines weiteren Eintrages in diesen Ordnern die richtige Karte zur Umstellung in den NT Mode identifizieren. Vergleichen Sie hierzu den Wert mit den Namen "Controller" mit der entsprechenden CAPI-Controller Nummer in der SwyxWare Administration unter den Gateway Leitungseinstellungen.

    Nachfolgend ein Bild, welches die zuvor beschrieben Registry-Einträge zeigt. In dieser Beispielkonfiguration hat die HST Sapir V die Ordner-Nummer 16:

HST Saphir V<br>Treiber Registry Hauptbaum
HST Saphir V
Treiber Registry Hauptbaum
Zum Vergrern anklicken ...

  • Expandieren Sie den zuvor gefunden Ordner. Es erscheinen weitere Unterordner.
  • Öffnen Sie den Unterordner mit dem Namen "Unit01". In diesem befindet sich ein Eintrag vom Typ DWORD mit dem Namen "externalControllerNumber"
  • In diesen Unterordner müssen Sie nun einen weiteren Eintrag vom Typ DWORD hinzufügen. Dieser Eintrag erhält den Namen "controllerConfigOptions" und muss den Wert 1 erhalten.

    Nachfolgend ein Bild, welches die zuvor beschrieben Registry-Änderung zeigt:

HST Saphir V<br>Treiber Registry-Einstellung mit<br>aktiviertem NT Modus
HST Saphir V
Treiber Registry-Einstellung mit
aktiviertem NT Modus
Zum Vergrern anklicken ...

Starten Sie den Rechner neu, um die Änderung zu aktivieren.

 

Ältere HST Treiber vor v2.6.5, ausgeliefert mit SwyxWare bis v4.14

  • Öffnen Sie den Registierungs-Editor (Start/Ausführen.../regedit)
  • Öffnen Sie die Baumansicht für HKEY_LOCAL_MACHINE
  • Öffnen Sie den Pfad \SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Saphir\Parameters\Adapter<xx>
  • Die Zeichenkette <xx> steht hierbei für die entsprechenden CAPI-Controller Nummer in der SwyxWare Administration unter den Gateway Leitungseinstellungen. Beispiel "Adapter01" für den CAPI-Controller mit der Nummer 1
  • In diesen Unterordner müssen Sie nun einen weiteren Eintrag vom Typ DWORD hinzufügen. Dieser Eintrag erhält den Namen "controllerConfigOptions" und muss den Wert Hexadezimal 20 erhalten.

Starten Sie den Rechner neu, um die Änderung zu aktivieren.

 

Test und Fehlersuche

Den aktuellen Status der ISDN-Verbindung können Sie mit Hilfe des Saphir Monitor Programmes überprüfen.

Das folgende Bild zeigt den Saphir Monitor im Fall eines inkorrekt angeschlossenen ISDN-Kabels bei CAPI Controller 1:

ISDN Leitung nicht korrekt angeschlossen<br>Keine Schicht 1 Synchronisation
ISDN Leitung nicht korrekt angeschlossen
Keine Schicht 1 Synchronisation
Zum Vergrern anklicken ...

Wenn das Kabel korrekt angeschlossen ist, so ergibt sich folgendes Bild im Saphir Monitor:

ISDN Leitung korrekt angeschlossen<br>Schicht 1 Synchronisation
ISDN Leitung korrekt angeschlossen
Schicht 1 Synchronisation
Zum Vergrern anklicken ...

Wenn Sie zwei HST Saphir V ISDN-Karten in ihrem System eingebaut haben und eine davon zur Verwendung des NT-Modus umkonfiguriert haben, so können Sie sehr einfach die korrekte Funktion beider Karten überprüfen. Verbinden Sie dazu beider Karten mit einem Kabel mit gekreuzten Adern wie zuvor beschrieben. Nun starten Sie bitte das Program Saphir Test:

HST Saphir V<br>Verbindungstestprogramm
HST Saphir V
Verbindungstestprogramm
Zum Vergrern anklicken ...

Nun müssen Sie noch im Menü unter Enstellungen/Test die Funktion "Auf alle Rufnummern reagieren" aktivieren und den Dialog mit "OK" schliessen.

HST Saphir V<br>Verbindungstestprogramm Einstellungen
HST Saphir V
Verbindungstestprogramm Einstellungen
Zum Vergrern anklicken ...

Auf dem Hauptdialog von Saphir Test müssen Sie nun einen Zielrufnummer für den Testanruf eingeben. In diesem Beispiel wurde die Nummer "123" eingeben. Danach können Sie den Testanruf durch drücken von "Test starten" initieren. Nun sollten Sie folgendes Bild erhalten:

HST Saphir V<br>Verbindungstest läuft
HST Saphir V
Verbindungstest läuft
Zum Vergrern anklicken ...

Durch diesen Testanruf wird auch im Saphir Monitor das Symbol in der mit "D" beschrifteten Spalte auf der "Controller" aktiviert:

ISDN Leitung für<br>CAPI Controller 1 aktiviert
ISDN Leitung für
CAPI Controller 1 aktiviert
Zum Vergrern anklicken ...

Wenn der Testanruf erfolgreich durchgeführt werden konnte, so sind die Karten korrekt konfiguriert und können eingesetzt werden.

 

Wenn der Testanruf mit einer Fehlermeldung abgebrochen wird, so überprüfen Sie bitte zuerst die Verkabelung zwischen der HST Saphir V Karte und Ihrem Endgerät.

Bitte denken Sie an die Adernvertauschung!


Sofern die Verkabelung korrekt durchgeführt wurde, so überprüfen Sie bitte die Registry Einstellungen. Insbesondere ist beim Einsatz mehrerer HST Saphir V Karten  auf die korrekte Auswahl des CAPI-Controllers zu achten.

 


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.