INFO

Anwendungsprotokoll Ereignis: "Der SwyxServer-Dienst konnte eine Skript Signatur nicht verifizieren." (kb2371)

Die Information in diesem Artikel betrifft die folgenden Produkte:

  • SwyxWare ab Version 3.20

[ Zusammenfassung | Information ]


Zusammenfassung

Dieser Artikel enthält zusätzliche Informationen zum Anwendungsprotokolleintrag:
Typ: Warnung
Quelle: IpPbxSrv (SwyxServer)
ID: 4108 (0x100C)
Text: Der SwyxServer-Dienst konnte eine Skript Signatur nicht verifizieren. Das Standardskript wurde verwendet.
Skript: %1
Error:  %2

Platzhalter:

%1 Pfad und Dateiname des Scripts
%2 Fehlermeldung


Information

Jedes Call Routing Script welches vom Call Routing Manager (CRM) oder vom graphischen Script Editor (GSE) erzeugt wird, trägt eine digitale Signatur. Diese Signatur schützt vor manuellen Veränderungen des Scriptes und dient zur Unterscheidung von CRM und GSE Scripten, da GSE Scripte das Option Pack Extended Call Routing (ECR) benötigen.

Häufigste Fehlermeldungen sind:

  • "No license availabe"
    Ursache dieses Fehlers ist i.d.R. der Versuch ein GSE-Script auf einer SwyxWare Installation ablaufen zu lassen, die kein Option Pack ECR hat. Installieren Sie auf Ihrem SwyxServer Option Pack ECR Lizenzen oder benutzen Sie Scripte, die nur mit dem Call Routing Manager erzeugt wurden.
  • "Invalid Signature"
    Das Script wurde nach dem Signieren verändert. Erzeugen Sie das Script mit dem Call Routing Manager oder Graphischen Script Editor erneut.

In allen Fällen benutzt SwyxServer das Standard-Script, welches den Ruf zum Ziel durchstellt oder die Standard-Umleitungen berücksichtigt.


Kommentar

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Kommentieren Sie diesen Artikel



Sollten sich Fragen aus Ihrem Kommentar ergeben, wie können wir Sie erreichen?

E-Mail Adresse (optional)


Hinweis

Dieses Kommentar-Feld steht Ihnen nicht für Support-Anfragen zur Verfügung. Diese richten Sie bitte ausschliesslich an Ihren Swyx Händler bzw. Distributor.